blendfrei.de [ beta ] work in progress....

Schmuck-Tage im MaximiliansForum

Ausstellung | 14.03.2012 bis 20.03.2012

2012 widmet sich das Jahresprogramm des MaximilianForums den angewandten Künsten mit dem Thema „Mode und Design“.

Den Auftakt des Programms bilden anlässlich der Schmuckschau auf der
Internationalen Handwerksmesse (14. bis 20. März) zwei performative
Schmuckpräsentationen: Am Mittwoch, den 14. März veranstaltet die
Galerie Biro um 21 Uhr die „Schmuck-Show 2012“ und am darauffolgenden
Sonntag, den 18. März zeigt die finnische Schmuckkünstlerin Mia
Maljojoki von 14 bis 17 Uhr die Installation und Performance „Crossing
the Line“.


 


Die „Schmuck-Show 2012“ ist eine Live-Präsentation der Schmuckarbeiten
von über 100 Künstlerinnen und Künstlern, die während der folgenden
Schmucktage in München und Umgebung ausstellen. Als Auftaktveranstaltung
bietet die Show einen Einblick in die Vielzahl der Ausstellungen und
dient mit einem kleinen Büchlein in Taschenformat der praktischen
Orientierungshilfe. In „Crossing the Line“ animieren die
Performance-Künstler Louise Flanagan, Monica Gomis, Judith Hummel,
Eduardo Navarro und Mimosa Pale die Besucher zur direkten
Kontaktaufnahme mit den Schmuckstücken von Mia Maljojoki. Der Eintritt
ist jeweils frei.


 


Das MaximiliansForum, die interdisziplinäre Kunstpassage unter der
Maximilianstraße, hat sich bereits letztes Jahr anlässlich der
Schmuckschau auf der Internationalen Handwerksmesse als Ort für
ungewöhnliche Schmuckpräsentationen bewährt. Die Schmuckschau auf der
Internationalen Handwerksmesse wird schon seit über 50 Jahren von der
Handwerkskammer für München und Oberbayern veranstaltet. Als die
wichtigste Ausstellung der Schmuckwelt ist sie zum Magnet für Künstler,
Sammler und Liebhaber aus dem In- und Ausland geworden. Zahlreiche
Künstler innen und Künstler und Galerien inszenieren zu diesem Zeitpunkt
Schmuck in verschiedenen Räumen, an ungewöhnlichen Orten und
etablierten Institutionen.


 


Nähere Informationen unter: www.maximiliansforum.de



zurück